• warum man sich regelmäßig um die richtige Absicherung kümmern sollte

  • welche Versicherungen man eigentlich wirklich braucht

  • wie man Lücken im Versicherungsschutz sinnvoll schließen kann

  • wie man mit dem richtigen Versicherungstarif eine Menge Geld sparen kann

  • ob sich Versicherungen für die Altersvorsorge überhaupt noch eignen

  • ob eine gute Absicherung immer auch teuer sein muss

  • warum man Versicherungen nicht ohne Beratung abschließen sollte

  • wie man einfach Übersicht über seine Versicherungsverträge bekommt

  • für welche Verträge man regelmäßig zahlt oder zahlen sollte

  • was einem im Ernstfall aus dem Versicherungsschutz dafür zusteht

  • wie man sich im Schadenfall richtig verhalten sollte

  • warum eine unabhängige Beratung auch zu Versicherungen sinnvoll ist

  • was Sie sonst noch zu den bestehenden Versicherungen wissen sollten

  • was eigentlich im Fall eines Schaden passiert

 

 

Beratung Versicherung

Thema des Monats

In meiner Versicherungsberatung kläre ich mit Ihnen unter anderem:

Wenn Sie sich bereits für eine Versicherung für die finanzielle Absicherung im Alter - zum Beispiel einer kapitalbildenden Lebensversicherung oder einer klassischen Rentenversicherung - entschieden haben, empfiehlt es sich im Normalfall, diesen Vertrag durchzuhalten. Bis 2005 war die garantierte Verzinsung dieser Verträge mit um die 3 bis 4 Prozent noch deutlich höher als heute. Hinzu kommt, das bei Abschluss vor 2005 sämtliche Erträge steuerfrei sind. Bei einem späterem Abschluss ist das nur noch für höchstens die Hälfte der Erträge der Fall. Auch die garantierte Verzinsung ist durch die Niedrigzinsphase der vergangengen 10 Jahre deutlich gesunken, sodass die Verträge, Schritt für Schritt, an Attraktivität verloren haben.

Was nur wenige wissen: Die garantierte Verzinsung wird immer nur auf die "Sparbeiträge" - nach Abzug der Abschlusskosten, Verwaltung und eventuelle Zusatzleistungen (Todesfallschutz, oder Berufsunfähigkeitszusatzversicherung) gezahlt. Und die Abschluss- und  Verwaltungs-/kosten sind bei diesen Verträgen häufig ziemlich hoch. Hier können ggf. nur Nettotarife eine Alternative bieten.

 

Der neue Abschluss von einer klassischen Rente- oder einer Kapitallebensversicherungen zur finanziellen Absicherung im Alter ist daher kaum zu empfehlen. Angesichts dieser Schwächen ist es umso wichtiger, sich gut zu überlegen, welche anderen Wege es gibt, um sich für das Alter regelmäßige Einnahmen zu sichern. Fragen Sie Ihren unabhängigen Finanberater nach möglichen Vorsorgealternativen.

Warum wohnen Sie eigentlich noch zur Miete?